Search
NEWSLETTER SIGN UP

CONTRIBUTE
Keep us informed about your current projects in Austria and beyond,
your group initiatives, collaborations, networks and research.
We welcome your contributions!

  Diese E-Mail Adresse ist gegen Spam Bots geschützt, Sie müssen Javascript aktivieren, damit Sie sie sehen können
>   

 


Print

send link
Like Models

Image
Kathrin No. 3 © Caroline Heider


Caroline Heider verwendet für ihre Faltbilder vorhandenes Bildmaterial aus
der Modefotografie bzw. zitiert aus diesem Kanon, wenn sie mit Freunden
Studiosituationen nachstellt.

Ihre „Modelle“ lässt sie die geläufigen Posen nachahmen, ohne sich darum zu kümmern, dass das Ergebnis immer ein bisschenunbeholfen wirkt. Auch die Umgebung entspricht nur auf den ersten Blick der makellosen Studioästhetik, bei näherer Betrachtung lassen sich Schmutz und Gebrauchsspuren auf dem weißen Hintergrund ausmachen und am Bildrand wird ein Ausschnitt des Raumes, in den der White Cube eingezogen wurde, sichtbar.

Heider lehnt jede Anstrengung, den Betrachter zu täuschen, ab. Sie gibt die
realen Bedingungen ihrer Fotografien freimütig zu und experimentiert mit
Provisorien. Auch die anschließende Faltung des Bildes, eine Einstülpung von
Teilen des Bildes, ist keine am Computer generierte Manipulation, sondern
ein nachvollziehbarer Akt. Die Bildinformation ist zwar nicht mehr sichtbar,
wird dem Betrachter vorenthalten, ist aber immer noch vorhanden. Die
zweidimensionale fotografische Fläche bekommt eine räumliche Haptik, Vorder- und Hintergrund werden in andere Relationen zueinander gesetzt.

Es geht Caroline Heider in diesen Arbeiten nicht um die Narration.
Vielleicht um diesbezüglichen Missverständnissen vorzubeugen, lässt sie
immer auch die Gesichter der abgebildeten Personen in der Bildfalte
verschwinden. Die Modelle, gleichgültig ob die auf dem bearbeiteten
Foundfootage-Material oder den von ihr inszenierten Arbeiten, fungieren nur
als Platzhalter, als Hohlform und Verweis.
Heider schafft mit ihren Bildstörungen Versuchsanordnungen, die ein Angebot
sind, den gewohnten Umgang mit dem Übermaß der Bilder und ihrer
leichtfertigen Wahrnehmung zu überdenken.

(Sabine Dortschy)

Die aktuelle Ausstellung ' Like Models ' der bildenden Künstlerin Caroline Heider ist noch bis Freitag 30.Mai 2008 in der Wiener Galerie Thomas K. Lang an der Webster University Vienna zu sehen.


Image
LIKE MODELS (Ulrike No. 20), 2008, C-Print gefaltet, 100x70cm, 3/3+2AP
Hose Mustang, Shirt Manfred Erjautz, Schuhe Bally


Image
LIKE MODELS (Ulrike No. 16), 2008, C-Print gefaltet, 100x70cm, 3/3+2AP


Image
LIKE MODELS ( Caro No. 3 ), 2008, C-Print gefaltet, 100x70cm, 3/3+2AP


Image
LIKE MODELS ( Georg No. 2 ), 2008, C-Print gefaltet, 100x70cm, 3/3+2AP
Anzug Benetton


Image
LIKE MODELS ( Georg No. 5 ), 2008, C-Print gefaltet, 100x70cm, 3/3+2AP


Image
LIKE MODELS ( Georg No. 6 ), 2008, C-Print gefaltet, 100x70cm, 3/3+2AP


Image
LIKE MODELS ( Georg No. 7 ), 2008, C-Print gefaltet, 100x70cm, 3/3+2AP


Image
LIKE MODELS ( Kathrin No. 3 ), 2008, C-Print gefaltet, 100x70cm, 3/3+2AP
Kleid H&M, Schuhe Bronx


Image
LIKE MODELS ( Kathrin No. 5 ), 2008, C-Print gefaltet, 100x70cm, 3/3+2AP


Image
LIKE MODELS ( Kathrin No. 6 ), 2008, C-Print gefaltet, 100x70cm, 3/3+2AP



Caroline Heider, bildende Künstlerin
Geboren 1978 in München, lebt in Wien
Ausbildung | 1998-2000 Studium der Kunstgeschichte in München und Wien | seit 2001 Studium an der Filmakademie Wien | seit 2003 Studium an der Akademie der bildenden Künste Wien bei Eva Schlegel, Matthias Herrmann und Josephine Pryde | 2007 Studium an der Glasgow School of Art

Preise und Stipendien:
2001 Jugendfilmpreis Wien | 2003 Licht:Gürtel Wettbewerb Wien | 2005 Leica, Bressonpreis | 2006 Kunst am Bau St. Pölten | 2005, 2008 Projektstipendium des Bundeskanzleramts


Sabine Dortschy, Kuratorin der Ausstellung
geb. in Dortmund (D), Studium der Philosophie an der Universität Wien,
arbeitet derzeit an der Akademie der Bildenden Künste Wien, Abt. Öffentlichkeitsarbeit.


Alle Bilder © Caroline Heider


Links
Ö1 Talentebörse
Galerie 5020
Akademie der bildenden Künste, Wien
Blog

Bookmark this page!
bookmarks.ag del.icio.us Digg.com Facebook Furl Google Live Slashdot SOFTigg StumbleUpon Technorati Mister Wong Yahoo Yigg



  Comments (1)
RSS comments
Written by jakki, on 28-05-08 01:11
wie interessant doch so eine einfache idee sein kann. meine favorites georg 2 + 5

Write Comment
  • Please keep the topic of messages relevant to the subject of the article.
  • Personal verbal attacks will be deleted.
  • Please don't use comments to plug your web site. Such material will be removed.
  • Just ensure to *Refresh* your browser for a new security code to be displayed prior to clicking on the 'Send' button.
  • Keep in mind that the above process only applies if you simply entered the wrong security code.
Name:
Comment:

Code:* Code